Pferdeosteopathie

Im Raum Schaffhausen, Thurgau und Zürich

Mein Pferdeosteopathie Angebot

Hat dein Pferd Schwierigkeiten mit dem Hufe geben, in der Biegung/Stellung, mit der Anlehnung, in Wendungen? Oder hatte es eine Krankheit oder Unfall? Ist es Lahm, der Tierarzt war schon da und hat dir eine manuelle Therapie empfohlen? Zeigt dein Pferd Anzeichen von Stress? Bei all diesen Anzeichen und vielen mehr ist eine osteopathische Behandlung sinnvoll.

Mein Name ist Evelyn Hatt und mein Angebot als Pferdeosteopathin umfasst eine ganzheitliche Behandlungsmethode, um den Körper des Pferdes in seiner Gänze gesund und beweglich zu erhalten. Die sanften Techniken der Pferdeosteopathie wirken auf die knöchernen Strukturen wie Gelenke und Wirbel, auf die Muskulatur, die Faszien, das Craniosakrale-System und die Organe.

Das Ziel der Behandlung ist die Wiederherstellung der Selbstregulation des Körpers. Dafür bediene ich mich verschiedener manueller Techniken und Methoden und stelle mich so ganz auf dein Pferd ein. Zusätzlich zur Pferdeosteopathie biete ich Laser-Therapie und in Zukunft Akupunktur an.

Bitte beachte, dass bei akuten Verletzungen und starken Lahmheiten immer zunächst ein Tierarzt das Pferd begutachten sollte. Ich arbeite bei Bedarf sehr gerne mit deinem Tierarzt, Hufpfleger/-schmied, Sattler und Trainer zusammen, um eine optimale Behandlung deines Pferdes sicher zu stellen.

Ich freue mich dich und dein Pferd kennen zu lernen!

Wenn dir mein Beitrag gefällt würde ich mich sehr freuen dich und dein Pferd kennen zu lernen, klicke hier um mehr über mich zu Erfahren oder direkt einen Termin zu vereinbaren. Lass uns zusammen die Gesundheit deines Pfedes fördern.

Ablauf einer osteopathischen Behandlung deines Pferdes bei mir:

Bevor ich dein Pferd behandle, führe ich ein ausführliches Anamnese-Gespräch mit dir, in dem ich wichtige Informationen zu deinem Pferd und eurer Geschichte abfrage. Das sind zum Beispiel Krankheiten, Befunde, Unfälle, eure momentanen Themen und der Grund für die Behandlung sowie deine Erwartungen an die Behandlung. Für Folgebehandlungen führe ich natürlich auch eine Bedarfsaufnahme durch, die aber nicht mehr ganz so viel Zeit in Anspruch nimmt wie beim ersten Termin.

Als zweiten Schritt möchte ich dein Pferd gerne in Bewegung auf geraden und gebogenen Linien sehen. Du musst dir keine Sorgen machen, falls dein Pferd aus gesundheitlichen oder anderen Gründen im Moment gar nicht oder nur eingeschränkt bewegt werden darf; dann verzichten wir auf diesen Schritt. Du benötigst auch keine Halle oder Reitplatz, ich schaue mir dein Pferd mit den Gegebenheiten vor Ort an.

Weiter werde ich eine Sicht- und Palpationsbefundung durchführen, um mir ein noch genaueres Bild deines Pferdes zu machen, bevor ich mit der Behandlung starte. Ich nehme mir gerne Zeit, um dein Pferd kennenzulernen und es mit der nötigen Ruhe und Einfühlungsvermögen zu behandeln. Auch skeptische und ängstliche Pferde sind bei mir gut aufgehoben, ich nehme Abwehrreaktionen und Grenzen deines Pferdes ernst und habe viele verschiedene Behandlungstechniken in meinem „Werkzeugkoffer“, um die passende Technik für dein Pferd zu finden.

Für die gesamte Anamnese und Behandlung solltest du dir 60-90 Minuten einrechnen, damit wir sicher genügend Zeit auch für deine allfälligen Fragen haben. Nach der Behandlung gebe ich dir ein ausführliches Feedback, was ich behandelt habe, wieso und allfällige Tipps und Übungen bis zur nächsten Behandlung. Ich nehme mir gerne die Zeit, deine Fragen zu beantworten.

Ich biete folgende Formen der Osteopathie an

  • Parietale Osteopathie: Gelenke, Beckenkorrektur, Wirbelsäulen-Techniken, Muskeltechniken
  • Viszerale Osteopathie: Behandlung der Organe
  • Fasziale Osteopathie: Behandlung der Faszien
  • Craniosakrale Osteopathie: Behandlung des Schädels und Kreuzbeines

Wann ist eine osteopathische Behandlung sinnvoll für mein Pferd?

  • Nach einem Sturz, Unfall, Verletzung
  • Bei Bewegungseinschränkungen
  • Rittikgeitsprobleme (Stellung-/Biegung, Versammlung etc.)
  • Bei Anzeichen von Stress
  • Nach Zahnbehandlungen 
  • Nach Operationen 
  • Bei Schmerzanzeichen
  • Bei Leistungseinbrüchen
  • Verhaltensauffälligkeiten (Widersetzlichkeit, Gurtenzwang, etc.)
  • Zur Prävention

Wann solltest du von einer osteopathischen Behandlung absehen?

  • Bei akuten Verletzungen und Lahmheiten ist es zwingend notwendig, zuerst einen Tierarzt zu kontaktieren
  • Bei Fieber
  • Bei Trächtigkeit

Was kostet eine osteopathische behandlung?

Ich freue mich dich und dein Pferd kennen zu lernen!

Wenn dir mein Beitrag gefällt würde ich mich sehr freuen dich und dein Pferd kennen zu lernen, klicke hier um mehr über mich zu Erfahren oder direkt einen Termin zu vereinbaren. Lass uns zusammen die Gesundheit deines Pfedes fördern.